Gesunder Umgang mit Geld – Teil 4

Gesunder_Umgang_mit_Geld4Soviel wie möglich sparen (innerhalb gesunder Grenzen, versteht sich)

Wenn Sie wissen, wieviel genug ist, und so viel verdienen, wie für Ihre Familie oder Sie selber gesund ist, dann können Sie sich ans Sparen machen! Warum sparen? Ganz einfach: Sparen ist etwas ganz Natürliches. Das Überleben vieler Tierarten hängt größtenteils von ihrer Fähigkeit ab, sparen zu können. Frisst der Bär seinen Bauch im Sommer nicht voll genug, dann überlebt er den Winter nicht! Wenn der Bauer seine gesamte Getreideernte verkauft und es sich vom Gewinn ein paar Monate lang gutgehen lässt, dann hat er im Frühling nicht genug Saatgut.

Sparen ist: In die Zukunft investieren

  • für die Weiterentwicklung Ihrer Fachkompetenz;
  • für die Ausbildung Ihrer Kinder, damit die nächste Generation weiter wachsen kann;
  • für Reparaturen an Haus, Garten, Grundstück, wodurch Sie in bleibende Qualität investieren;
  • für Innovation: Ihr Beruf und Ihr Betrieb kann nicht immer unverändert bleiben – deshalb brauchen Sie Zeit und Energie (also auch extra Geld), um innovieren zu können;
  • für die Phase in Ihrem Leben, in der Sie immer weniger arbeiten gehen können und darum Unterstützung aus Ihrem Sparschwein brauchen.

Aber Sparen ist auch: Investieren in Solidarität

  • wer Geld gespart hat, kann anderen in Notsituationen dienen und unter die Arme greifen;
  • wer Geld gespart hat, kann in die Gesellschaft investieren, in Natur und Kultur, und damit unser Land für diese und die nächsten Generationen erhalten und verbessern;
  • wer Geld gespart hat, kann damit Menschen in anderen Ländern beim Aufbau einer gesünderen Gesellschaft helfen.

Hier ein paar Ideen:

 

1.    Wenn Sie wissen, was genug ist, und lernen, auf gesunde Art Geld zu verdienen, dann können Sie ausrechnen, was Sie einsparen können. Deswegen ist Beides wichtig: unvernünftige Ausgaben vermindern – und das zweimal im Jahr auch prüfen. Aber auch: Sich zu überlegen, was Sie besser und sinnvoller verdienen können, um damit auch besser und mehr sparen zu können.

2.    Entscheiden Sie sich bewusst, monatlich zu sparen – zum Beispiel durch einen Dauerauftrag an Ihr Sparkonto. Was strukturell verschwindet (diesmal in die richtige Richtung), wächst automatisch an. Dabei können Sie ruhig mit einem minimalen Betrag anfangen und diesen langsam auf bis zu 10 % Ihres Einkommens erhöhen. Dann sparen Sie (bei wenig Zinsen und normaler Inflation) in 8 bis 10 Jahren eine Summe, die einem Jahreslohn entspricht. Damit können Sie eine Weiterbildung finanzieren, die Ausbildung Ihrer Kinder unterstützen oder den nötigen Qualitätserhalt realisieren.

Sparen kann auch innovativ sein – eine Herausforderung an sich. Damit bietet es eine gute Möglichkeit, Ihre Resilienz, oder besser gesagt, Ihre Antifragilität weiter zu entwickeln. Mehr zu Antifragilität finden Sie in den Blogs Antifragilität und Antifragilität aufbauen.

Viel Erfolg!

Ihr Paul Donders

 

Lesen Sie hier vom Gesunden Umgang mit Geld

Einführung – Teil 1

Wie viel ist genug? – Teil 2 

So viel wie möglich verdienen – Teil 3

image_pdfimage_print

4 Gedanken zu „Gesunder Umgang mit Geld – Teil 4

  1. Pingback: Gesunder Umgang mit Geld – Teil 1 | Wertvoll fuehren

  2. Michael Hoof

    Hallo Xpand-Team,

    aufgrund des roten Hintergrundes (schlechter Kontrast) ist das Lesen eurer wertvollen Beiträge nicht gerade angenehm. Obwohl diese Farbe zum CI gehört, würde ich das an Ihrer Stelle neu bewerten.

     
    Mein Beitrag scheint an dieser Stelle "off topic" zu sein, aber ich habe auf die Schnelle kein anderes Medium gefunden, um ihnen dies mitzuteilen.

    Freundliche Grüße
    Michael Hoof

     

  3. Michael Hoof

    Ergänzung:

    Habe den Browser gewechselt und mit dem Firefox sieht das deutlich besser aus. 
    Jetzt ist der Hintergrund auch weiß.

  4. Sarah SomplatzkiSarah Geinitz

    Hallo lieber Michael Hoof,

    super, dass sich das Problem durch den Browser-Wechsel geklärt hat. Da sich eventuell das Problem auch für andere Nutzer ergibt, und wir den Fehler leider nicht angezeigt bekommen, könnten sie uns eventuell einen Screenshot senden? Dann können wir das Problem für alle Browser beheben.

    Vielen lieben Dank für den Hinweis.
    Beste Grüße
    Ihr Xpand-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.