Resilienz Teil 6: Familie

6Steven Spielberg, 66, sitzt seit 19 Jahren jeden Abend um 18.30 Uhr zuhause beim Abendessen mit der Familie am Tisch. Seine Frau hat diesen Deal mit ihm abgeschlossen, als er 1994 sein neues Filmstudio „Dreamworks“ gründen wollte. Sie werde ihn voll und ganz unterstützen, wenn er sich verpflichte die Kinder morgens in die Schule zu bringen, abends beim Essen zu sein und die Wochenenden größtenteils mit der Familie zu verbringen…

Und siehe da: Steven bekam seine Dreamworks und dazu noch einen guten Arbeitsrhythmus, Work-Life-Balance und die Möglichkeit, die Zeit mit der Familie zu genießen! Ich weiß natürlich nicht, ob er sich immer und ohne Ausnahme daran gehalten hat, aber anscheinend größtenteils. Jetzt könnten Sie sagen: „Ja ja, wenn ich soviel Geld verdiente wie Steven Spielberg, dann könnte ich mir das auch leisten.“ Da ist sicher etwas dran, aber haben Sie auch soviel Arbeit, Einladungen und Stress wie er? Und wenn Sie das Geld hätten, würden Sie dann auch wirklich soviel Zeit in die Familie stecken? Ich begleite einige Führungskräfte, von denen ziemlich viele ihre Arbeit und Familie unter einen Hut bekommen. Aber die wenigsten investieren ihre Zeit so konsequent in ihre Familie wie Spielberg. Wenn Sie Ihre Familie zu einem Energiebrunnen machen wollen, dann werden Sie nicht drum herum kommen, einen Rhythmus zu entwickeln und regelmäßig Zeit zu investieren. In der modernen Psychologie sind die folgenden uralten und ziemlich verstaubten Begriffe wieder ganz im Kommen:

  • Ruhe
  • Reinheit
  • Regelmaß

Wie können Sie wieder mehr Ruhe in Ihr Familienleben bringen?
Fangen Sie damit an, den Sonntag so viel wie möglich gemeinsam zu entspannen und zu genießen. Oder die Woche so zu planen, dass Sie mindestens vier Mal die Woche gemeinsam Abend essen. Das kann helfen, miteinander ins Gespräch zu kommen, einen Ort zu schaffen, wo Sie Zeit haben, einander zu fragen: „ Was war heute die interessanteste Frage, die Dir jemand gestellt hat?“

Reinheit steht hier für Klarheit, Stille, Aufräumen.
Ein aufgeräumtes Haus und aufgeräumte Zimmer geben mehr Ruhe im Kopf und im Herzen als eine chaotische Umgebung. Warum nicht mit allen einen gemeinsamen Aufräum- und Wegwerftag organisieren und diesen dann mit einem leckeren, gemeinsam gekochten Abendessen abrunden? Aber Reinheit steht auch für Stille. Einen ganzen Abend ohne Fernsehen! Eine ruhige Musik, gemütlich zusammen lesen oder ein miteinander spielen (einfach alte Gemütlichkeit)!

Regelmaß ist der Rhythmus den wir gemeinsam als Familie entwickeln, und der uns auf unsere einzigartige Weise gut tut.
Resilienz wächst da, wo Menschen ihr Maß gefunden haben und Maßlosigkeit weitgehend abschaffen. Wir sind nun mal mit einem großen Bedürfnis an Regelmaß geschaffen. Allein die Tatsache, dass wir jeden Tag sieben bis acht Stunden Schlaf, Essen und Trinken und etwa 10.000 Schritte brauchen, um uns ausreichend und gesund zu bewegen, spricht Bände. Ohne diese Regelmäßigkeiten verüben wir direkt einen Anschlag auf unsern Leib und unsere Seele. Darum braucht auch eine Familie und jede Form des Zusammenlebens, einen eigenen Rhythmus, um gesund zu bleiben und eventuell gesünder zu werden.

Wollen Sie das Familienleben genießen? Oder eine andere Form energiespendenden Zusammenlebens?
Fangen Sie dann damit an, Ihre ‘community’ neu zu gestalten und Ruhe, Reinheit und Regelmaß einzurichten, die in unser 21. Jahrhundert passt.

Herzlichen Gruß,
Paul Donders

PS: Vielen Dank an Ina Ruiter für die Übersetzung der Artikelserie aus dem Niederländischen…

image_pdfimage_print