Feedback-Tipps für Führungskräfte

Ein paar Anregungen – damit Feedback funktioniert:

  • Eine dienende und respektvolle Grundhaltung.
  • Feedback muss gewollt / erbeten/genehmigt sein.
  • die Haltung (zumindest) eines Beteiligten, wirklich etwas verbessern zu wollen.
  • Ehrlichkeit: Dies bedeutet nicht immer alles zu sagen, aber dass alles, was man sagt, ehrlich und aufrichtig ist.
  • Feedback muss gewaltfrei sein / clean / keine Manipulation! Bleiben Sie bei sich: Wie geht es Ihnen, wenn …
  • möglichst konkret und fokussiert /keine Generalabrechnung, sondern was sind die 2-3 Themen mit dem größten Hebel.
  • ausgewogenes Verhältnis zwischen Wertschätzung und Verbesserung.
  • angemessen.
  • zeitnah (das große Problem aller Leistungsrückmeldungen, die nur 1x jährlich stattfinden).
  • prozessorientiert – in einen tatsächlichen Prozess der Veränderung eingebunden.

Ablauf eines Feedbackgesprächs

  1. „Willst Du?“ – Fragen, ob der Andere überhaupt Feedback möchte.
  2. Möglichst konkret: Ich habe beobachtet, wie Du …
  3. Beschreiben, was die Wirkung des Verhaltens in mir war.
  4. Mein grundsätzliches Anliegen beschreiben.
  5. Den Teilnehmer bitten, ob er selbst kurz formulieren könnte, was bisher bei ihm angekommen ist, um zu vermeiden, dass sich zu diesem Zeitpunkt das Gespräch schon in eine falsche Richtung entwickelt (aktiv Zuhören).
  6. Gemeinsames Brainstorming: Was wären konkrete Strategien, um dieses grundsätzliche Anliegen verbessern zu können?
  7. Vereinbaren eines konkreten Schrittes – bzw. dann auch Termine zur Nachverfolgung setzen.

Manchmal sind wir im Alltag so mit uns selbst beschäftigt, dass wir dabei die Menschen um uns herum fast vergessen. Wir arbeiten nebeneinander, aber nicht miteinander. Dieser Artikel soll eine kleine Ermutigung sein, etwas sehr wertvolles zu schenken: meine Aufmerksamkeit, Rückmeldung, Feedback. Ich hoffe dieser Artikel macht Ihnen ein Mut, dies mehr in Ihren Alltag zu integrieren! Achtung Feedback ist nicht nur ein Handwerkszeug, es ist auch eine Kunst, die dazu beiträgt wertvolles und tragfähiges zu bauen; und um Künstler zu werde,n fange ich als Lernender an …

Liebe Grüße, Johannes Hüger
 
Aus der Fülle der Möglichkeiten ein kleiner Literaturtipp:
Douglas und Dwight Allen – 2+2 Feedback – Lob und Kritik in Balance, Gabal Verlag

 

image_pdfimage_print