Schlagwort-Archive: Johannes Hüger

Pausenkompetenz – Teil 2: Modelle

Pausenkompetenz_wfb2Das sogenannte "Sabbatical".

Die Wurzel des Sabbat kommt von den Juden, die alle 7 Jahre ein Feld einfach nicht bepflanzten. Heute bezeichnet dieser Ausdruck eine längere Auszeit. Ein Vierteljahr bis zu einem Jahr raus aus dem Alltagstrott, um sich nach einer größeren Distanz ganz neu und mit neuen Ideen den eigenen Aufgaben widmen zu können.

Jahresurlaub

Der idealerweise dreiwöchige Jahresurlaub, das "Mini-Sabbatical", hat viele ähnliche Dynamiken: Herauskommen aus dem Trott, Erholung, sich selbst neu wahrnehmen, neue Ideen und neue Eindrücke sammeln. Der Nebeneffekt ist übrigens, dass ein solcher Jahresurlaub eine tragfähige Vertretungsregelung im Unternehmen braucht, der für diesen verlängerten Erholungseffekt sorgt.

Weiterlesen

Teamarbeit 2.0 – Teaming

TeamingDer Zukunftsforscher Matthias Horx meinte einmal ironisch: „Manche haben Angst, uns würde die Arbeit ausgehen, dabei haben wir so viele Probleme und Herausforderungen.“ Die Hauptaufgabe der nächsten Jahre wird sein, Probleme zu lösen. Alleine geht das allerdings nur sehr schwer. Komplexität führt dazu, dass wir viele Problemstellungen nur gemeinsam verstehen und angehen können.

Weiterlesen

Feedback-Tipps für Führungskräfte

Ein paar Anregungen – damit Feedback funktioniert:

  • Eine dienende und respektvolle Grundhaltung.
  • Feedback muss gewollt / erbeten/genehmigt sein.
  • die Haltung (zumindest) eines Beteiligten, wirklich etwas verbessern zu wollen.
  • Ehrlichkeit: Dies bedeutet nicht immer alles zu sagen, aber dass alles, was man sagt, ehrlich und aufrichtig ist.
  • Feedback muss gewaltfrei sein / clean / keine Manipulation! Bleiben Sie bei sich: Wie geht es Ihnen, wenn …
  • möglichst konkret und fokussiert /keine Generalabrechnung, sondern was sind die 2-3 Themen mit dem größten Hebel.
  • ausgewogenes Verhältnis zwischen Wertschätzung und Verbesserung.
  • angemessen.
  • zeitnah (das große Problem aller Leistungsrückmeldungen, die nur 1x jährlich stattfinden).
  • prozessorientiert – in einen tatsächlichen Prozess der Veränderung eingebunden.

Weiterlesen