Führungsprinzipien – Teil 6: Lernbar

teil6„Bei keinem anderen Beruf liegt die Ausbildung so im Argen wie im Management. Niemand würde sich in ein Flugzeug setzen, wenn die Piloten eine den Managern vergleichbare mangelhafte Ausbildung hätten“, so Fredmund Malik, ein österreichischer Wirtschaftswissenschaftler.

Woher das falsche Bild

Warum ist die Managementausbildung so unterentwickelt gewesen über so viele Jahre? Besonders im vorherigen Jahrhundert waren wir der festen Überzeugung das Führung ein unerklärliches Phänomen ist. Eine Begabung, die man entweder hat oder nicht. Warum sollte daher auch in eine systematische Führungskraftentwicklung investiert werden. Das Motto lautete: Die richtige Person setzt sich schon durch.

Als Sie noch die Schulbank drückten

Dabei ist es kaum notwendig so weit in der Zeit zurückzugehen. Erinnern Sie sich noch an Ihre erste Schulklasse und die verschiedenen Typen von Kindern? Vielleicht haben Sie dann auch direkt den „Anführer“ vor Augen, um den sich die anderen scharten. Aber wäre es auch das Kind gewesen, das Sie als Anführer ausgesucht hätten? Die richtige Person, die möglicherweise wesentlich wohlwollender, gerechter… gewesen wäre, hat sich aber nicht durchsetzen können.

Formbar, austauschbar und lernbar

Das Prinzip, dass die richtige Person für den Job sich durchsetzt, stimmt nicht. Führung ist lernbar und sollte auch gelernt werden. Besonders nach allem, was wir heute über die Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit des menschliche Gehirnes wissen. Fähigkeiten sind bei jedem Menschen formbar, austauschbar und lernbar.

Kompetenzen

Gute Führung ist abhängig von einer dynamischen Kombination von Wissen, Fertigkeiten, Einstellungen und Wertvorstellungen. Zusammengefasst benennen wir es hier mit Kompetenz. Weiter aufgeschlüsselt brauchen Führungsaufgaben spezielle Fähigkeiten wie kommunikative, interkulturelle, sprachliche, personale und emotionale Kompetenzen. Das Gute ist, dass sich trotz des schnellen Alterns von Fachwissen, der Wesenskern dieser Schlüsselkompetenzen nicht ändert.

Einzigartige Kombination

Jede Person besitzt eine unterschiedliche Kombination dieser Kompetenzen von vornherein, aber keiner hat direkt alle im vollen Maß. Somit Hand auf Herz: Wo liegen Ihre Stärken und Schwächen als Führungskraft? Für eine gesunde Weiterentwicklung als Führungspersönlichkeit ist es wichtig Stärken auszubauen und die Schwächen im Blick zu haben.

Kompetenz plus?

Lernbare Führung hat nun deutlich Einzug in die Literatur gefunden hat und es gibt viele ausgefeilte und wissenschaftlich fundierte Trainingseinheiten. Trotzdem bleibt die Entwicklung der Kompetenzen oft noch weit hinter ihren Möglichkeiten. Von einem wichtigem Aspekt, der zu der Kompetenz nötig ist, lesen Sie mehr im siebten Teil.

 


Weitere Teile

Führungsprinzipien –
Teil 1
Teil 2: Dienen
Teil 3: Verantwortlich sein
Teil 4: Resultate
Teil 5: Menschen=Potenzial
Teil 7: Die vernachlässigte Dimension Teil a und Teil b

 

image_pdfimage_print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.